Haus mit
Geschichte

Der Schwarze Bär: est 1461

Das geschichtsträchtige Haus, in dem die Kneipe „Schwarzer Bär“ und das gleichnamige Modelabel zu Hause sind, ist eines der ältesten Gebäude der Stadt Worms. Das Stadtviertel des Schwarzen Bären gehört seit kurzem zum UNESCO Welterbe und gilt als einst bedeutende Stätte jüdischer Gelehrsamkeit. Neben Worms gibt es zwei weitere SchUM-Städte: Speyer und Mainz. SchUM ist der Verbund, den die jüdischen Gemeinden in Speyer, Worms und Mainz im Mittelalter bildeten. Die drei Gemeinden werden in hebräischen Quellen seit dem 12. Jahrhundert solchermaßen bezeichnet – oder einfach nur als: „die Gemeinden“. Das Haus als Bestandteil der SchUM-Stätte in Worms hatte viele Jahrhunderte keine Nummer. Wie es üblich war in den so genannten Judengassen, hatte es stattdessen einen Namen. Es hieß „Schwarzer Bär“.

Die Nachbarhäuser trugen Namen wie „Goldene Gans“, „Affenhaus“, „Bock“ und „Taube.“ Als Entstehungszeit des Hauses wird das 14. Jahrhundert angenommen. Aus einigen stadthistorischen Befunden geht hervor, dass Keller und Erdgeschoss des Hauses sogar aus einer noch früheren Zeit stammen, was es zu den ersten Steinbauten der Stadt gehören lässt.

Die besondere Atmosphäre der Location ist deutlich zu spüren – die Kraft und Aura des „Schwarzen Bären“ packt auch dich!

Andere Kultstätten in Worms

01.
Wormser Dom
02.
Synagoge
03.
Nibelungenmuseum
04.
Hagen von Tronje
05.
Luther
05.
Die Rheinbrücke

Kontakt

Judengasse 11
67547 Worms, Germany
+49 6242 9125281

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!